Aktuell

Ein Physikerteam unter Führung des Heidelberger Max-Planck-Instituts für Kernphysik (MPIK) hat eine Methode entwickelt, um spektral breite Röntgenpulse rein mechanisch „zuzuspitzen“. Das an DESYs Röntgenquelle PETRA III demonstrierte Verfahren verwendet präzise mit den Pulsen synchronisierte schnelle Bewegungen einer mit dem Röntgenlicht wechselwirkenden Probe. Dadurch gelingt es, Photonen innerhalb des Röntgenpulses so zu verschieben, dass sich diese im gewünschten Wellenlängen-bereich konzentrieren. Die Forscher vom MPIK, DESY und der Europäischen Synchrotronstrahlungsquelle ESRF stellen...

OptecNet Deutschland und die SPIE haben auf LASER in München eine...

The RespiceSME project consortium would like to invite you to the...

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert das Themenfeld...

The Optics & Optomechanics week is an unique collaboration by Dutch, German and...

Physikalisch-Technische Bundesanstalt entwickelt einen Laser mit nur 10 mHz...

Als jüngste von acht „Powerfrauen“ hat Dr. Nadine Tinne, Leiterin der Gruppe...

Deutsche Quantentechnologie-Initiative QUTEGA startet mit optischer...

Am 14. Juni 2017 hat Dr.-Ing. Thomas Theeg, Wissenschaftler am Laser Zentrum...

Auf der diesjährigen LASER – World of PHOTONICS vom 26. bis zum 29. Juni in...

Entwicklung einer hochsensitiven Auswerteeinheit und chemometrischer Verfahren...

Von der Physik, über Technik, bis hin zur Medizin – das Laser Zentrum Hannover...

HAWK-Fakultät Naturwissenschaften und Technik in Göttingen feiert 25jähriges...