Photonische Datenverarbeitung in nichtlinearen Systemen mit atomaren Dampfzellen

Das DLR-Institut für Optische Sensorsysteme entwickelt, testet und nutzt optische Sensoren und spektroskopische Techniken für unterschiedliche Anwendungen. In der Abteilung für Terahertz- und Laserspektroskopie wird an der Entwicklung maßgeschneiderter optischer Systeme gearbeitet mit dem Ziel ihrer Anwendung für Laboranalytik und für die Fernerkundung von extraterrestrischen Objekten innerhalb und außerhalb unserer Galaxie. Ein weiterer Fokus der Arbeit besteht darin, geeignete Laserspektroskopiemethoden für zukünftige robotische Missionen zur Erforschung unseres Sonnensystems zu adaptieren.

Wir bieten Ihnen eine Stelle in Teilzeit im Team „Physikalische Grundlagen der IT Sicherheit“ innerhalb der Abteilung für Terahertz- und Laserspektroskopie an. Unser Forschungsinteresse gilt sowohl den grundlegenden Methoden und Technologien als auch den Anwendungen optischer Quantentechnologien. Zu den ersteren gehören Festkörper-Quantenlichtquellen und Quantenspeicher. Zu den letzteren gehören repeaterbasierte Quantenkommunikation, optische Quantencomputer, aber auch optische neuromorphe Rechnerarchitekturen für die künstliche Intelligenz.

Ihr Aufgabengebiet:

Während Ihrer Arbeit soll die Entwicklung hybrider photonische Datenverarbeitung in rückgekoppelten nichtlinearen Systemen mit atomaren Dampfzellen als Informationsspeicher erforscht werden. In Anlehnung an die Funktionsweise des Gehirns soll Information in (optischen) neuronalen Netzen verarbeitet werden. Ansätze, die verfolgt werden, sind u. a. neuronale Netzwerke auf Basis optischer Faltung, optischen Reservoir Computings, optischer Realisierung von "Ising-Hamiltonians".

Sie arbeiten in Teilzeit mit 29,25 Stunden pro Woche (75%).

Ihr Profil:

  • erfolgreich abgeschlossenes Master-/ Diplomstudium der Physik oder vergleichbarer Studienrichtung
  • (Bewerber kurz vor Abschluss sind ebenfalls eingeladen sich zu bewerben)
  • nachgewiesene, erste Erfahrung in der Anwendung der klassischen und Quanten-Optik sowie nichtlinearer Optik
  • Kenntnisse der atom-physikalischen Prozesse und Methoden der Optik (z. B. Laserphysik, Lichtmodulation, Erzeugung von Laserpulsen optischen Modulatoren)
  • erste Erfahrung in der Präsentation von Forschungsergebnissen
  • Erfahrung in der Programmierung mit Python
  • sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Ihr Start:

Freuen Sie sich auf einen Arbeitgeber, der Ihr Engagement zu schätzen weiß und Ihre Entwicklung durch vielfältige Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten fördert. Unser einzigartiges Arbeitsumfeld bietet Ihnen Gestaltungsfreiräume und eine unvergleichbare Infrastruktur, in der Sie Ihre Mission verwirklichen können. Vereinbarkeit von Privatleben, Familie und Beruf sowie Chancengleichheit von Personen aller Geschlechter (w/m/d) sind wichtiger Bestandteil unserer Personalpolitik. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.

Jetzt online bewerben

Deut­sches Zen­trum für Luft- und Raum­fahrt (DLR)
Institut für Optische Sensorsysteme
Rutherfordstraße 2
12489 Berlin-Adlershof

« Zurück zur Übersicht

Logo DLR-Institut für Optische Sensorsysteme

Firma

DLR-Institut für Optische Sensorsysteme

Ort

Berlin

Veröffentlicht am

13.10.2021

Adresse

Deut­sches Zen­trum für Luft- und Raum­fahrt (DLR)
Institut für Optische Sensorsysteme
Rutherfordstraße 2
12489 Berlin-Adlershof