Professur (d/m/w) (der BesGr. W2) für das Forschungsgebiet „Präzisionsfertigung optischer Freiformflächen“

Wir bieten zum Sommersemester 2022 oder später an der Fakultät Angewandte Naturwissenschaften und Wirtschaftsingenieurwesen eine Professur (d/m/w) (der BesGr. W2) für das Forschungsgebiet „Präzisionsfertigung optischer Freiformflächen“

Qualität der Lehre, zukunftsorientierte Forschung und individuelle Weiterbildung: Unseren Erfolg belegen nicht nur positive Rankings, sondern auch die hohe Zufriedenheit unserer Studierenden, unserer Absolventinnen und Absolventen sowie unserer gesamten Hochschulfamilie in Lehre, Wissenschaft und Verwaltung. Attraktive Arbeitsbedingungen sind für uns selbstverständlich, ebenso Gesundheitsförderung und Kinderbetreuung am Campus. Werden Sie Teil eines innovativen und lebendigen Teams.

Ihr Aufgabengebiet:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium;
  • besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch die Qualität einer Promotion nachgewiesen wird;
  • pädagogische Eignung;
  • besondere Leistungen bei der Anwendung oder Entwicklung wissenschaftlicher Erkenntnisse und Methoden in einer mindestens fünfjährigen beruflichen Praxis, die nach Abschluss des Hochschulstudiums erworben sein muss und von der mindestens drei Jahre außerhalb des Hochschulbereichs ausgeübt worden sein müssen; der Nachweis der außerhalb des Hochschulbereichs ausgeübten beruflichen Praxis kann in besonderen Fällen dadurch erfolgen, dass über einen Zeitraum von mindestens fünf Jahren ein erheblicher Teil der beruflichen Tätigkeit in Kooperation zwischen Hochschule und außerhochschulischer beruflicher Praxis erbracht wurde.

Ihr Profil:

Wir suchen eine Kollegin/einen Kollegen, die/der in der Lage ist, das Forschungsgebiet wissenschaftlich auszufüllen und international zu vertreten.

Sie bringen praxisbewährte Kompetenz auf dem Gebiet der Präzisionsfertigung, beispielsweise von optischen Freiformflächen und Asphären mit. Ihr beruflicher Hintergrund kann beispielsweise in der Natur- oder Materialwissenschaft, in der Prozessentwicklung und auch im Maschinen- oder im Werkzeugbau liegen.

Vertraut sind Ihnen Fertigungsprozesse, wie beispielsweise das Schleifen oder Polieren auf optischen Materialien. Sie sind sich der Einflüsse bewusst, die z.B. aus Maschinen-Dynamik, Werkzeugen oder Fertigungsdaten herrühren. Ergänzende Kompetenzen auf dem Gebiet des Fassens und Zentrierens oder in Bezug auf Korrekturalgorithmen sind willkommen. Sie schaffen industriell und technologisch relevante Alleinstellungsmerkmale, wie sich z.B. in Patenten, erfolgreich bearbeiteten Industrieprojekten oder wissenschaftlichen Veröffentlichungen zeigt.

Sie passen gut zu uns, wenn Sie Freude daran haben, junge Menschen an Ihrem Wissen und Ihrer Erfahrung teilhaben zu lassen und Ihr Wissen zu dem Wissen des Teams werden zu lassen. Ihre offene, klare Kommunikation, Teamfähigkeit und die Bereitschaft zum Wissenstransfer führt uns gemeinsam zum Erfolg. Sie haben Expertise auf einem Gebiet, sind engagiert und haben dieses im Parameterraum durchdrungen. Idealerweise liegt dieses Gebiet im Bereich der Optik. Unserem Team liegt viel daran, Ihnen einen weichen Start bei uns zu ermöglichen. Wir unterstützen Sie gerne, auch über die Zeit der Einarbeitung hinaus.

Die Lehre wird an der Fakultät Angewandte Naturwissenschaften und Wirtschaftsingenieurwesen in Deggendorf stattfinden. Die Befähigung und die Bereitschaft zur Durchführung von Lehrveranstaltungen in englischer Sprache sind von Vorteil. Zu Ihren Einsatzgebieten als zukünftige Kollegin/zukünftiger Kollege zählen der engagierte Ausbau und die Weiterentwicklung des Technologie Campus Optik Teisnach in enger Kooperation mit den bestehenden Professuren. Eine Aufgabe wird die Einwerbung von Drittmitteln sein, insbesondere im Umfeld der Programme des BMBF und des Freistaates Bayern.

Als Ausgleich für die Aufbau- und Forschungsaufgaben am Technologie Campus Teisnach wird Ihnen die reguläre Lehrverpflichtung befristet für die Dauer von drei Jahren in angemessenem Umfang reduziert. Es besteht die Möglichkeit, für die Durchführung von Forschungsaufgaben die Lehrverpflichtung über diese 3 Jahre hinaus zu reduzieren.

Neben Lehre und Forschung rundet Ihre Mitarbeit in der akademischen Selbstverwaltung in der Fakultät „Angewandte Naturwissenschaften und Wirtschaftsingenieurwesen“ der Technischen Hochschule Deggendorf Ihr Tätigkeitsfeld ab. Bei ausländischen Hochschulabschlüssen ist zur abschließenden Beurteilung der Einstellungsvoraussetzungen im Laufe des Einstellungsverfahrens zwingend eine Zeugnisbewertung der ZAB vorzulegen.

Die Stelle ist für die Besetzung mit schwerbehinderten Menschen geeignet. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt eingestellt.

Die Technische Hochschule Deggendorf strebt eine Erhöhung des Anteils an Frauen am wissenschaftlichen Personal an. Bayernweite Informationen finden Sie hier.

In das Beamtenverhältnis kann berufen werden wer das 52. Lebensjahr noch nicht vollendet hat. Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse, Nachweis über den beruflichen Werdegang und die entsprechenden fachbezogenen Referenzen) bis zum 28.November 2021.

Bitte nutzen Sie hierfür unser Bewerbungsmanagement.

Bei fachlichen und inhaltlichen Fragen wenden Sie sich bitte an:
Technische Hochschule Deggendorf / Technologie Campus Teisnach Optik
Herr Prof. Dr. Gerald Fütterer
Tel. Deggendorf: +49 (0)991/3615 533; Tel. TC-Teisnach: +49 (0)9923/80108 415
https://www.th-deg.de/tc-teisnach-optik
Technologiecampus 1
94244 Teisnach


Bei organisatorischen Fragen wenden Sie sich bitte an:
Technische Hochschule Deggendorf
Frau Gisela Kulzer
Tel. 0991/3615-266
Dieter-Görlitz-Platz 1
94469 Deggendorf

« Zurück zur Übersicht

Logo Technische Hochschule Deggendorf

Firma

Technische Hochschule Deggendorf

Ort

Technologie Campus Teisnach Optik der Technischen Hochschule

Veröffentlicht am

24.09.2021

Adresse